Café Kudu in Goldenbaum.
Getränke und Snacks
für Fahrradfahrer und Wanderer.

 

Geschlossen:-(

Pause machen und gemütlich Kaffee trinken in Goldenbaum.

Wer auf den Fahrradwegen im Müritz- Nationalpark unterwegs ist, sollte einen Abstecher nach Goldenbaum Gemeinde Carpin einplanen. Das Café Kudu bietet köstlichen Kaffee, Snacks und auch mal ein Stromkabel zur Aufladung eines E-Bikes. 

Im urigen Café direkt an der Straße können Sie im Garten gemütlich sitzen und entspannen oder sich mit anderen über die schöne Wege durch das Land der 1000 Seen unterhalten.

café kudu in Goldenbaum

"Ein traumhafter Ort zum Wohlfühlen und Entschleunigen."

Axel Baumgartner, stolzer Besitzer des Café Kudu

Kaffee, Getränke und Snacks

Kaffee  EUR 2,50

Cappuccino EUR 2,50

Latte Macchiato EUR 2,50

Tee EUR 2,50

Säfte, Softdrinks, Selters je EUR 2,50

 

Goldenbaumer Leitungswasser
gibt es natürlich gratis

Waffeln mit Schokoladensauce

oder Früchten EUR 2,50

Kuchen EUR 2,50

Strammer Max EUR 5,00

Gericht des Tages EUR 7,50

 

Bei uns gibt es fair gehandelten Kaffee ist aus biologischem Anbau und unsere Snacks sind vorzugsweise aus lokalen Zutaten.

 

Kulinarische "Alternativen": Tenzo-Gasthof oder Forsthaus Strelitz

Im Café Kudu in Goldenbaum Mecklenburg Fahrradwandern
Kaffee aus dem Café Kudu für Radfahrer und Wanderer
Espresso Mecklenburg Fahrradtouren
Blick auf Goldenbaum Mecklenburg Seenplatte Fahrrad und Wandern

Seit 2014 restaurieren wir das alte Haus im 90-Seelendorf Goldenbaum. Die Idee für das Café kam mit den Fahrradfahrern, die bei uns vorbeikamen.

Bei einer meiner Fahrradtouren kam ich durch Goldenbaum und verliebte mich sofort in dieses Dorf. Als ich hörte, dass ein altes Haus zu kaufen ist, stand fest, hier möchte ich sein! Allerdings war der Zustand des Hauses doch sehr schlecht und es hat einige Zeit gedauert es bewohnbar zu machen.

Seit letztem Jahr gibt es jetzt Kaffee, Kuchen, kleine Snacks und Getränke in unserem Café Kudu. Kudu nach einer afrikanischen Antilopenart, der Name steht für Wildnis, Schönheit und Abenteuer, genau das, was wir mit diesem Ort hier verbinden. 

Das Dörfchen Goldenbaum inmitten des Müritz- Nationalparks in idyllischer Natur, herrlich zum Radfahren und Wandern.

Kaum eineinhalb Stunden nördlich vom Trubel Berlins liegt Goldenbaum im Zentrum des östlichen Teils des Müritz-Nationalparks. Wer dem Highway der See-Süchtigen, also der B96, bis Neustrelitz gefolgt ist, muss nur noch zweimal rechts abbiegen, um in das 2011 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannte Gebiet Serrahner Buchenwälder zu gelangen. Es liegt in einer Endmoränen Landschaft in der, nach dem Rückzug der eiszeitlichen Gletscher, zahlreiche Becken, Rinnen und sogenannte „Toteislöcher“ zurückgeblieben sind. Dadurch gibt es nun alleine im Nationalparkgebiet über 100 Seen, von denen der große Fürstensee in der Nähe des Cafe Kudu der Schönste ist.

Wie es sich für einen richtigen Nationalpark (tolle Rangerführungen) gehört ist eine beeindruckende Biodiversität vorhanden: Es wurden bisher 54 Säugetierarten, 214 Vogelarten 26 Fischarten und neben diversen anderen Insekten- und Reptilienarten nicht etwa über 600 Schmetterlinge, sondern über 600 Schmetterlingsarten gezählt. See- und Fischadler teilen sich hier die Lufthoheit mit Störchen und Kranichen, während am Boden auch schon ab und an ein Wolf durch das Gebiet gezogen ist.

 

Diesen Abstecher nach Goldenbaum sollten Sie einplanen.

Er lohnt sich, nicht nur weil Einkehrmöglichkeiten in der Umgebung nicht all zu zahlreich sind. Ein uriges Café gut zu finden nahe Carpin.

Café Kudu © 2019
Impressum & Datenschutz